scroll to top
0

EBSCO Auth Banner

Let's find your institution. Click here.

„Wichtiger find' ich jetzt nicht, aber manche sind halt einfach nützlicher" - Sprachliche Hierarchisierungen aus Sicht mehrsprachig aufgewachsener Schüler*innen.

Additional Information
language ideologies
mehrsprachige Jugendliche
Mehrsprachigkeit in der Schule
migration-related multilingualism
migrationsbedingte Mehrsprachigkeit
multilingual adolescents
multilingual schools
Sprachideologien
Language of Keywords: German
Current academic discourse describes multilingualism as a resource for language learning. Still, language ideologies and a monolingual habitus usually predominate in German schools. Little is known about how multilingual students themselves rate multilingualism in schools and society. In order to emphasize their perspective on multilingualism, guideline-based interviews were conducted with a total of 14 multilingual migrant students (2nd generation). The results show that the students value their multilingualism in a rather pragmatic way and mostly reject linguistic hierarchies. At the same time, they rarely experience appreciation and their competence is hardly perceived as a resource. [ABSTRACT FROM AUTHOR]
Während im wissenschaftlichen Diskurs einerseits Mehrsprachigkeit als Ressource betont, andererseits aber auch das Fortbestehen von Sprachideologien und monolingualem Habitus an deutschen Schulen beschrieben wird, ist wenig darüber bekannt, wie die betroffenen Lernenden selbst den Umgang mit Mehrsprachigkeit wahrnehmen. Um ihre Perspektive genauer herauszuarbeiten, wurden 14 migrationsbedingt mehrsprachige Jugendliche mittels leitfadengestützter Interviews befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass sie selbst ihre Mehrsprachigkeit zwar wertschätzen, diese Wertschätzung aber nur selten von außen erfahren und Mehrsprachigkeit im Unterricht kaum als Ressource anerkannt wird. Die erfahrenen gesellschaftlichen Hierarchisierungen von Sprachen lehnen die Jugendlichen weitgehend ab und bewerten sprachliche Kompetenzen eher unter pragmatischen sowie persönlichkeitsbildenden Aspekten. [ABSTRACT FROM AUTHOR]
Copyright of Zeitschrift fur Interkulturellen Fremdsprachenunterricht is the property of Zeitschrift fur Interkulturellen Fremdsprachenunterricht and its content may not be copied or emailed to multiple sites or posted to a listserv without the copyright holder's express written permission. However, users may print, download, or email articles for individual use. This abstract may be abridged. No warranty is given about the accuracy of the copy. Users should refer to the original published version of the material for the full abstract. (Copyright applies to all Abstracts.)
1Stellvertretende Leiterin der Abteilung Sprache und Profession und Koordinatorin für das Weiterbildungsstudium Deutsch als Zweitsprache am Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln
2Juniorprofessorin für sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit an der Universität zu Köln im Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache
3Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache sowie am Institut für deutsche Sprache und Literatur II der Universität zu Köln
1205-6545
157674849
sponsored